Bomb Da Stage (B.D.S.)

zurück

 

Die Rapgruppe BDS entstand vor ca. 4 Jahren im Kindertreffpunkt am O.M.G.
1 Mal in der Woche gab es feste Hip-Hop Kurse. Angefangen mit Breakdance und
Graffitti entschieden sich die  Kids das Rappen ihre Stärke ist und sie eine Band gründen
wollen. Die ersten Rapversuche waren für viele eine große Herausforderung, da
ja die Texte geschrieben - und die Musik komponiert werden muss. Zu der Zeit musste ich die Rapverse den Jugendlichen noch aus der „Nase ziehen“ da sie sprachlich wie auch
schriftlich große Defizite hatten. Sie versuchten mir sich mitzuteilen was für sie wichtig wäre So schrieb ich einfach mal Sachen auf die ich in Gesprächen mit ihnen mitbekam und setzte sie in ein Rapformat um, so das der Einstieg ins Rappen nicht so schwer für sie war.
Immerhin sollte man als „Rapper“ wortgewandt sein und reimen können. Nach wenigen Wochen zeigte sich dann auch wer wirklich Interesse hatte, und es blieb ein fester Kern von 3 Jugendlichen übrig die weitermachen wollten.

Der Gruppenname BDS (Bomb die Bühne) bedeutet die Bühne oder das Publikum
mit Worten zu „Bombardieren“ und hat keinen gewalttätigen Hintergrund. Generell
versuchte ich eher kritische, oder Raps mit Botschaft mit ihnen zu schreiben als die
im Rap leider oft typischen „Hau drauf“ Texte.
Jetzt Organisierten wir den ersten Auftritt und schrieben zusammen einen Text über ihr Viertel und ihren „Block“. Der Rap war zu meinem Erstaunen sehr tiefgründig und Emotional, die Kids verstanden das Hip-Hop und Rap ursprünglich nichts mit Gewalt, Gangster, Sex und Drogen zu tun hatte sondern eher umgekehrt. Dieser Linie sind B.D.S bis heute treu geblieben und sie schreiben anspruchsvolle und intellektuelle Texte.

Bei Ihren ersten Auftritten waren sie noch eher zurückhaltend und mussten sich erst an die Bühne gewöhnen, aber im laufe der Jahre wurden sie immer sicherer und besser. Der Rapworkshop fand nun immer einmal die Woche statt, und die Jungs kamen regelmäßig. Sie schrieben selbstständig Seitenlange Texte und lernten diese dann auswendig. Bis heute hatten B.D.S über 30 Auftritte, räumten etliche Preise ab und wurden im Frühjahr 2006 das erste mal
kommerziell gebucht. Für eine Autotuningfirma schrieben sie einen Song und performten
diesen in Berlin auf einer Messe. Sie wurden ordnungsgemäß bezahlt, mit Spesen und
Hotel.

Bei Colors of Respect machen die Jungs das dritte mal mit. Sie schrieben selbst-
ständig einen Text zum Thema und coverten den Track von Bushido um ihre eigenen
Texte darauf zu reimen. Interessant war das B.D.S von alleine mitmachten da sie
das Thema cool fanden und die Veranstaltung pushen wollten. Dies ist die richtige
Einstellung zu Hip-Hop und zeigt das die Jungs themenbezogene Raps schreiben können.
B.D.S ist am Start! 

gez. Enz


Die Jungs von "Bomb Da Stage" 2003 auf dem ZAK-Sommerfest.

 

Unsere Kinder

Ihr fragt euch warum ihr jeder hinter Gittern sitzt
warum jeder zweite durchdreht und sich die in die Arme ritzt
warum hier die Kinder mit scheiß Drogen ihr Geld verdien

warum sie die schule einfach auf die Seite schieben
warum man ihr im block leben einfach keine zuflucht findet
warum viele Leute der hass und der schmerzt erblindet
warum man hier in den laden geht um essen zu klauen
warum man auf der Straße ist um scheiße zu bauen
es ist der Stadt der und als unterste Schublade sied
der uns einfach nicht als Zivilisierte Leute akzeptiert
stellen uns alles zur Verfügung um aus dem block nicht raus zu komm
kein Mensch sollte sehen was in den Strassen so ab geht  
sie sagen sie wollen uns helfen unsre ziele zu erreichen
doch sie geben nicht die neue Chance Wege zu beschreiten
das ist die Strategie die der Stadt heut zu tage führt
und du siehst wie diese Strategie den Knast füllt

 

Es sind unsere Kinder für die wir kämpfen müssen
müssen was verändern sonnst wird sich nie was verändern
vie zu viele sind zu am dran
fangen dann zu klauen an
sagen guten morgen aus dem Knast
und das wahres dann
muss das den wirklich sein
manchmal könnte ich einfach schreien wen sie wein

 

du siehst unsere keinen Kinder schon mit 13 Jahren Drogen nehmen kenn nichts anderes weil sie nur die Spritzen auf dem Boden sehen sind mit has und schmerzt ihr ganzes leben verfolgt lern zu Klauen und zu schlagen und das macht die stolz ihr wist von gar nichts aber wollt dann immer mitreden ich zeig dir unsere Gegend zeig dir dann auch mein leben kein wunder das die Kinder keine Zukunft haben wollen was aus sich machen um später einen benz zu fahren man sieht die Kinder täglich ohne Lebensfreude man sied sie täglich rum stehen mit  20 Leuten es sind nicht unsere Kinder die ihr leben zerstören es ist ganz Deutschland die auf unsere Kinder schwören also last und betten und auf Zukunft hoffen alle Kinder in Deutschland sind davon betroffen das sind unsere Kinder das macht die jungend aus Dogen dielen party machen dann noch schnell ins Freudenhaus

 

Es sind unsere Kinder für die wir kämpfen müssen
müssen was verändern sonnst wird sich nie was verändern
vie zu viele sind zu am dran
fangen dann zu klauen an
sagen guten morgen aus dem Knast
und das wahres dann
muss das den wirklich sein
manchmal könnte ich einfach schreien wen sie wein

 

 

 

 

 

 

Projektbeschreibung
Über uns
informationen
Impressum